Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement BBE
 
Kongress für Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen

Kongress

Forum III
Die (Wieder)Entdeckung des Engagements vor Ort: Unternehmen und ihre kommunale Verantwortung

Die kommunale Selbstverwaltung war die historische Errungenschaft  des sich emanzipierenden deutschen Bürgertums im feudalen Deutschland. Mittlerweile ist sie in den Art. 20 und 28 des Grundgesetzes als Kernelement der deutschen Variante des Sozialstaates fest verankert. Zugleich wurden mit der Herausbildung des deutschen Sozialstaatsmodells den Unternehmen eindeutige Rechte und Pflichten in Arbeits- und Sozialgesetzen zugewiesen. Angesichts der Ressourcenschwäche und Leistungsgrenzen des Sozialstaates wird Unternehmen eine höhere soziale Verantwortung zugewiesen. Darüber hinaus sind sie den sozialstaatlichen Veränderungen „vor Ort“ unmittelbar ausgesetzt. Schließlich eröffnen sich für sie neue Spielräume und Gelegenheiten zur Mitentscheidung und Mitgestaltung im Sinne einer „zivilgesellschaftlich angereicherten“ kommunalen Selbstverwaltung.  Vor diesem Hintergrund soll in dem Forum konkret und anschaulich die Genese des deutschen Pfades einer Aufgabenteilung und Rollenzuweisung in allen Angelegenheiten der öffentlichen Daseinsfürsorge zwischen Staat, Kommunen, Unternehmen, Nonprofit-Organisationen und Bürgerinnen bzw. Bürgern nachgezeichnet und im Hinblick auf seine Entwicklungspotenziale skizziert werden. Exemplarische Fragen lauten: Wie stellt sich die Aufgaben- und Rollenverteilung zwischen Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft im Bereich der kommunalen Selbstverwaltung und öffentlichen Daseinsfürsorge historisch dar, wie hat sie sich entwickelt und welches Zukunftsszenario ist zu erwarten?

zurück zum Programm

 
© Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement
Home | Kontakt | Sitemap | Impressum
     
Footer