Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement BBE
 
Kongress für Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen

Kongress

Presse

Kultur und Management im Dialog - 10/2008

Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen
Unternehmen engagieren sich für die Gesellschaft weitaus mehr als die Öffentlichkeit wahrnimmt. Dabei liegen dem Engagement in der Regel weniger wirtschaftliche und strategische Überlegungen zugrunde, als vielmehr persönliche Motive, Verantwortungsbewusstsein und Tradition. Diese und andere Erkenntnisse einer aktuellen wissenschaftlichen Studie des Forschungszentrums für Bürgerschaftliches Engagement an der Universität Paderborn ... Link mehr

 

Frankfurter Rundschau - 09/2008

Von cleveren Weißwäschern und sozial engagierten Unternehmen
Drei Millionen Euro für das Städel-Museeum in Frankfurt, ein Klima-Lehrstuhl für die Uni Aachen, Computer und Software für Kindertagesstätten – Konzerne in Deutschland engagieren sich zunehmend für die Gesellschaft. Doch Beispiele wie diese – sie kommen vom Frankfurter Bankhaus Metzler, dem Stromkonzern Eon und dem Software-Riesen Microsoft – werden kontrovers diskutiert: Betreiben die Konzerne nur „Weißwäscherei“? Oder können sie ein Partner sein, der Defizite in Bereichen wie Bildung, Sozialwesen und Kultur ausgleicht ... Link mehr

Westfalen-Blatt - 09/2008

Wirtschaft übernimmt Verantwortung
Paderborn (WV). »Verantwortung übernehmen – sich nachhaltig engagieren – vernetzt handeln.« Von Paderborn aus sollen die Gedanken in die Köpfe deutscher Unternehmer Einzug halten... Link mehr

Westfalen-Blatt - 09/2008

Zum Nutzen der Gesellschaft
Paderborn (WB) Finanzhasadeure in den Vorstandsetagen von Großbanken, Weltkonzerne, die mit einem Federstrich Tausende Arbeitsplätze vernichten – sie haben die Wirtschaft in ein schlechtes Licht gerückt. 20 Unternehmen aus OWL setzen ein positives Zeichen gegen das Negativ-Image. Sie bekennen sich ausdrücklich zu gesellschaftlicher Verantwortung... Link mehr

Neue Westfälische - 09/2008

Die Charta der vereinten Unternehmer
Paderborn. Seit gestern hat die Welt eine Erklärung mehr, deren Umsetzung sie zweifellos zu einem angenehmeren Ort machen würde: Die Charta „Verantwortung übernehmen – sich nachhaltig engagieren – vernetzt handeln“ für das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen. Etwa 200 Wirtschaftsvertreter aus Ostwestfalen-Lippe trafen sich gestern Abend... Link mehr

Neue Westfälische - 09/2008

Die Verantwortung der Wirtschaft für die Gesellschaft
Paderborn (sch). Rund 200 Unternehmer aus Ostwestfalen-Lippe wollen heute Abend eine Charta unterschreiben, in der sie sich verpflichteten, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. Das Engagement soll reichen von Geldspenden über Know-how bis zu Patenschaften für soziale Einrichtungen.. .Link mehr

Presseportal.de - 09/2008

Studienergebnis: Mittelstand engagiert sich meist unbemerkt von der Öffentlichkeit Unternehmen aus Ostwestfalen bekennen sich zur gesellschaftlichen Verantwortung
Als bundesweit erste haben gestern 20 Unternehmen aus Ostwestfalen in Paderborn die Charta "Wirtschaft übernimmt Verantwortung" unterzeichnet. Ziel dieser Aktion ist es, das bürgerschaftliche Engagement der deutschen Wirtschaft zum einen weiter zu forcieren und zum anderen mehr als bisher in die Öffentlichkeit zu tragen... Link mehr

 

Fakten für die Presse

Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen
Der deutsche Weg im internationalen Kontext

Kongress vom 25. bis 26. September 2008
HeinzNixdorfMuseumsForum, Paderborn

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Kongresshomepage:
www.engagement-von-unternehmen.de

pdf Download Presseinfo als PDF-Datei (96 KB)
Download Programm-Flyer als PDF-Datei (769 KB, Stand: 20.06.08)
Download Programm-Heft als PDF-Datei (252 KB, Stand: 24.09.08)

Veranstaltung

  • Kongress
    • 25.09.2008, 12:00 Uhr – 26.09.2008, 14:00 Uhr
    • HeinzNixdorfMuseumsForum, Tagungszentrum
    • Fürstenallee 7, 33102 Paderborn
    • Zielgruppen: Repräsentantinnen und Repräsentanten aus Unternehmen, Wissenschaft, Politik, Nonprofit-Organisationen, Verwaltung (ca. 300 Teilnehmer aus dem In- und Ausland)
    • Programmablauf, Referentinnen bzw. Referenten und Podiumsdiskutantinnen bzw. -diskutanten entnehmen sie bitte der Kongresshomepage www.engagement-von-unternehmen.de

Zielstellung des Kongresses

Begriffe wie „Corporate Social Responsibility“ oder „Corporate Citizenship“ machen auch in Deutschland Karriere. Formen des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen – sei es als freiwillige Angelegenheit oder gesetzliche Verpflichtung – gehören zweifellos zu den traditionsreichen Kernelementen der sozialen Marktwirtschaft. Angesichts veränderter wirtschaftlicher und staatlicher Rahmenbedingungen zeichnet sich jedoch auch in diesem Bereich ein grundlegender Wandel ab.

Ziel des Kongresses ist es, die Traditionen und Innovationen im gesellschaftlichen Engagement der deutschen Wirtschaft vor dem Hintergrund eines veränderten Wohlfahrftsmix zwischen Staat, Wirtschaft, Nonprofit-Sektor und Privathaushalten zu präsentieren, zu diskutieren und zu dokumentieren. Auf diese Weise wird Orientierungs- und Handlungswissen bereitgestellt, um die Potenziale des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen sachlich fundiert erschließen und konstruktiv weiterentwickeln zu können.

Der Kongress findet statt in der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2008“ unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Er ist ausgelegt für Repräsentanten/innen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Verwaltung und Nonprofit-Sektor, um sie in einen konstruktiven Dialog miteinander zu führen.

Veranstalter des Kongresses sind das Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement an der Universität Paderborn und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Die Kongressleitung übernimmt Prof. Dr. Dr. Sebastian Braun, Direktor des Forschungszentrums für Bürgerschaftliches Engagement. Der Kongress wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und der Initiative „Paderborn überzeugt.“.

Begleitend zum Kongress ist ein „politischer Abend“ im Rathaus der Stadt Paderborn am 25. September 2008 geplant, zu dem hochrangige Gäste aus Politik und Wirtschaft eingeladen werden (Programm in Vorbereitung). Höhepunkt des Abends soll die Vorstellung einer Charta zum gesellschaftlichen Engagement deutscher Wirtschaftsunternehmen sein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Kongresshomepage: www.engagement-von-unternehmen.de

Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Der Kongress bildet eine öffentlichkeitswirksame „Abtakt-“Veranstaltung in der „Woche des Bürgerschaftlichen Engagements“ unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Horst Köhler. Zum vierten Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) vom 19.-28. September die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands. Unter dem Motto „Engagement macht stark!“ bietet die Woche des bürgerschaftlichen Engagements die Chance, konkret vor Ort: bürgerschaftliches Engagement sichtbar zu machen, Erfolge oder Unterstützungsbedarf zu verdeutlichen, die Öffentlichkeit zu informieren und zu motivieren und die Arbeit der 23 Millionen freiwillig Engagierten in Deutschland aufzuzeigen und anzuerkennen.

Wissenschaftliche Studie

Hintergrund des Kongresses ist eine wissenschaftliche Studie über das „Gesellschaftliche Engagement von Unternehmen in Deutschland. Eine sozialwissenschaftliche Bestandsaufnahme der Potenziale unternehmerischen bürgerschaftlichen Engagements“. Sie benennt u.a. Forschungs-, Handlungs- und Förderbedarfe. Die Studie wird durchgeführt vom Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) mit Mitteln des BMFSFJ. Der Ergebnisbericht wird im Jahr 2009 veröffentlicht.

Weitere Informationen: www.forschungszentrum-be.uni-paderborn.de

 

 
© Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement
Home | Kontakt | Sitemap | Impressum
     
Footer